Lasse Wagner, Finja Sannowitz, Anja Rochau, Horst Stenzel

Eine gelungene Premiere konnten am Freitagabend knapp 60 Zuschauer im Theater am Wilhelmplatz erleben. Die sechs Darstellern des Noldeprojekts zeichneten in „Emil Nolde – Triumph der Farben” hochmotiviert und mit großer Spielfreude ein differenziertes Bild des großen Malers mit etlichen, vielen Betrachtern unbekannten Facetten. Emil Nolde (Horst Stenzel) war in seiner Malerei kompromißlos, als Mensch schwierig. Das zeigte sich im Verhältnis zu seinem Umfeld, besonders in der Beziehung zu seiner Frau Ada (Finja Sannowitz), die ihm bedingungslos zur Seite stand.

Das Team des Noldeprojekts brachte das Theaterstück trotz vieler Schwierigkeiten in den vergangenen Monaten pünktlich auf die Bühne. Mit Kreativität wurden die Szenen den Beschränkungen von Covid 19 angepaßt, die Gesangspassagen (leider) gestrichen, das Bühnenbild den verschiedensten Spielorten der nächsten Monate angepaßt und die Besucherzahl gemäß den Corona-Beschränkungen schmerzhaft verringert.

„Emil Nolde – Triumph der Farben” wird in den kommenden Wochen in verschiedenen Landestheatern aufgeführt werden.

Alle Aufführungstermine finden Sie hier »

Fotos: © Illa Schütte