Maskenstillleben I

Triumph der Farben

Ein Theaterstück
in fünf Bildern

Ein genialer
Künstler malt
sich einsam

von Rainer Hansen

mit
Horst Stenzel
Finja Sannowitz
und anderen ...

previous arrow
next arrow
Slider

Emil Nolde – Triumph der Farben

Ein Theaterstück in fünf Bildern

| Read english version »

Emil Nolde konnte sich immer nur ein Leben vorstellen: das eines Malers. Dieser zwanghafte Antrieb und der unbedingte Wunsch nach Anerkennung brachte Emil Nolde zeit seines Lebens in einen sich steigernden und tragischen Konflikt zwischen seinen zwei Identitäten: die des Malers und die des Menschen, die er als Sohn, Ehemann, Freund, Liebhaber und Staatsbürger auszufüllen hatte.

Doch wer war Emil Nolde?

„Antisemit“, „Rassist“, „Nationalsozialist“: So urteilen Kunsthistoriker jetzt über den norddeutschen Expressionisten Emil Nolde. Nun bieten Leben und Kunst Noldes wesentlich mehr dramatischen Stoff als die ausschließliche Beschäftigung mit seinem Verhalten während des Nationalsozialismus.

Unsere dramatische Biographie „Emil Nolde – Triumph der Farben“ nähert sich diesem Menschen mit den Mitteln des Theaters, spürt einem vielschichtigen, interessanten und widersprüchlichen Charakter nach.

weiterlesen »

Derniere am 1.11.2020

Abschied und auf Wiedersehen

Nach zwei sehr freundlich, teilweise begeistert aufgenommenen Aufführungen im „ausverkauften” KulturForum verarbeiten wir die letzten Eindrücke…

Mehr lesen »
Lasse Wagner, Finja Sannowitz, Anja Rochau, Horst Stenzel

Premiere „Triumph der Farben”

Eine gelungene Premiere konnten am Freitagabend knapp 60 Zuschauer im Theater am Wilhelmplatz erleben. Die sechs…

Mehr lesen »
Theaterprobe Noldeprojekt

Theaterproben in Kiel

Nach der Fertigstellung des Bühnebilds sind die Theaterproben nun in vollem Gang. Mit Abstand, aber hochmotiviert…

Mehr lesen »

Emil Nolde

„Das Malen war mein besseres Sein“

Sie sehen während der Aufführung eine Vielzahl von Bildern Noldes,
um über seine Kunst dem Menschen Emil Nolde näher zu kommen,
aber auch angesichts der emotionalen Wucht seiner Werke
deren Wirkung auf die Menschen nachzuspüren.

KIEL – 4. | 5. | 6. September 2020 – Theater am Wilhelmplatz
KIEL – 8. | 9. Oktober 2020 – TraumGmbH
KIEL – 31. Oktober | 1. November 2020 – Kulturforum
ITZEHOE – 20. Oktober 2020 – Theater Itzehoe
LÜBECK – 26. | 27. September 2020 – Kulturwerft Gollan
NIEBÜLL – 23. | 24. Oktober 2020 – Stadthalle
FLENSBURG 4. | 6. | 7. | 8. November 2020 – Culturgut
(diese Termine fallen aus – this dates are cancelled)

Kartenvorverkauf »